Gruppe um Margareta Riefenthaler

Ankündigung!

 

2017 - Hallo Nachbar
Ein Theaterprojekt der KuB Kontakt- und Beratungsstelle mit Straßenjugendlichen.

Uraufführung:
07. März 2017, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Grüner Salon

Weitere Aufführungen:

08.und 09. März 2017, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Grüner Salon

Zusätzliche Termine können folgen und werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

Buch und Regie: Margareta Riefenthaler


Weitere Infos auch unter: theater-ohne-etikett.de


Kurzfassung:
Eine allein erziehende Mutter mit ihrer Tochter Daniela, führt ein zufriedenes Leben, bis ihre Tochter darauf besteht, ihren Vater kennen zu lernen. Mutter Andrea hatte schon längst mit ihrer Vergangenheit in der Straßenszene abgeschlossen. Sie wollte ihrer Tochter ein normales Leben bieten und deshalb verließ sie die Szene auf der Straße und den Vater ihrer Tochter, ohne ihn in Kenntnis zu setzen, dass sie ein Kind von ihm erwarte.

Mutter und Tochter pflegen ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem allein lebenden Nachbarn Frank Gottschild. Die gegenseitigen Hilfeleistungen führten dazu, dass Nachbar Frank ein kleiner Vaterersatz wurde.

Frank hat an seinem 60. Geburtstag vergeblich auf seinen Sohn Thomas gewartet. Er suchte Trost bei seiner Nachbarin und trinkt dabei, mehr als ihm bekommt, über seinen Durst.

Zu spät kommt der ersehnte Anruf vom Sohn Thomas. Sein Vater ist volltrunken eingeschlafen und Daniela nimmt den Anruf entgegen. Das diffuse Telefonat veranlasste Thomas, seinen Vater sofort zu besuchen.

Um eventuellen Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen, schleppen Mutter und Tochter den Nachbarn in seine Wohnung zurück. Daniela, die Nachbar Franks Zustand rasch verdrängt, beginnt mit der Suche ihres Vaters. Der besorgte Nachbarssohn Thomas, der sie um Auskunft über seinen Vater bittet, ist Daniela gerade nicht willkommen.

Daniela und ihre Mutter tauchen bei der Suche des Erzeugers in die Vergangenheit ein und diese wird für beide spannend real. Daniela lässt sich gerne in die Straßenszene verführen und ist fast dabei, das Wichtigste in ihrem Leben zu versäumen.



Cover des Berichts 2015

Neu!  Der neue Bericht 2016 ist da! Der(die) Bericht(e) steht(en) im Downloadbereich zur Verfügung.

 



Hinweis auf Mehrsprachigkeit der Hotline-Kinderschutz.

Neu! Die Hotline-Kinderschutz ist ein niedrigschwelliges, telefonisches "Rund-um-die-Uhr" Beratungs- und Unterstützungsangebot und eine erste Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich Sorgen um das Wohl von Kindern und Jugendlichen machen.

 

Die Beratung kann auch anonym erfolgen.

 

Unser Ziel ist es frühzeitig Gefährdungen für Kinder und Jugendliche zu erkennen und Hilfe und Unterstützung anzubieten.

 

Wir möchten mit der Erweiterung unseres Angebotes türkische, russische und arabischsprachige Familien erreichen und ihnen die Möglichkeit geben in ihrer Sprache beraten zu werden und Hilfe zu bekommen.

 



Betrifft Praktikumsplätze

Wir bieten im Berliner-Notdienst-Kinderschutz Praktikumsplätze für Studierende der Sozialen Arbeit im Praxissemester an. Dieses Praktikum ist als Verwaltungspraktikum anerkannt. Darüber hinaus stellen wir Praktikumsplätze für Erzieher/Innen in unserem Unterbringungsbereich der Kindergruppe zur Verfügung.

 

Aufgrund unserer Aufgaben arbeiten bei uns auch die Praktikantinnen und Praktikanten in der Regel im Schichtdienst.

 

Praktikumsplätze für den Bundesfreiwilligendienst, ein freiwilliges soziales Jahr oder Schulpraktika können wir leider nicht anbieten!

 



Ansicht der Dokumentation

Die Dokumentation zur Fachtagung vom Mai 2011

Neu! Die Dokumentation zur Fachtagung vom Mai 2011 "Gefährdete Jugendliche im toten Winkel - (k)ein Thema für den Kinderschutz" steht ab sofort als Download zur Verfügung. (PDF ca. 3,6 MB)