Willkommen auf der Seite der Fachstelle Kinderschutz

Eröffnung einer Veranstaltung

Mit der Zusammenlegung der öffentlichen Notdienstbereiche für Kinder und Jugendliche wurde die neue Gesamtstruktur des Berliner Notdienst Kinderschutz etabliert. Durch die Zusammenführung dieser Schwerpunktbereiche verfügt das Land Berlin, vertreten durch den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, über ein Notdienst-System, das sich mit allen relevanten Fragen rund um das Thema Kinderschutz beschäftigt. Damit hat der Trägerbezirk in Hinblick auf die Belange des Kinderschutzes gesteigerte Anforderungen an eine fachlich qualifizierte Öffentlichkeitsarbeit zu bewältigen.

Mit Informationsanfragen wenden sich Institutionen wie Schulen, Kitas, Ausbildungsstätten, medizinische Dienste, Polizeidienststellen, die Feuerwehr, Beratungsstellen und besonders die Medien an die Fachstelle. Die Öffentlichkeitsarbeit kommt dem präventiven Kinderschutz zugute. Im Kontext Kinderschutz werden Kollegen beraten, fortgebildet und Praxisfragen zum Kinderschutz erörtert, reflektiert und evaluiert.
Mit verschiedenen Aktionen, Informationsmaterialen, Veranstaltungen, sowie der Präsenz in unterschiedlichen Medien stellt die Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit auch einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der im § 8a SGB VIII und der im Konzept des Netzwerk Kinderschutz genannten Kooperationsaufgaben dar. Um diese notwendige Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit sicherstellen zu können, ist die Fachstelle eingerichtet worden.


Aufgabenbereiche

  • Öffentlichkeitsarbeit
    • Berichte/ Publikationen
    • Internet
  • Interne Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen
    • Intervison
  • Fach- und Informationsveranstaltungen, Beratung, Seminare und Supervion zum Kinderschutz
  • Fachliche Vertretung in verschiedenen Arbeitskreisen und Gremien

Gemeinsame Arbeitsleitlinien und Qualitätsentwicklung

Flip-Chart

Aufgrund der Aufgaben der Notdienste, die im Umgang mit dem sensiblen Rechtsbereich des grundgesetzlich geschützten Elternrechtes angesiedelt sind, ist in besonderer Weise sicher zu stellen, dass in der Ausübung des staatlichen Wächteramtes dem Verhältnismäßigkeitsprinzip getreu gehandelt wird. Die dafür notwendigen Qualitätsstandards und Arbeitsleitlinien müssen daher gemeinsam weiterentwickelt und stets einer kritischen Betrachtung unterzogen werden, um sowohl neue wissenschaftliche Erkenntnisse als auch die berlin- und bundeseinheitlichen Standards zum Kinderschutz in die Verfahren einbeziehen zu können. Weiterqualifizierung und der permanente Austausch mit Fachkollegen spielen für den Berliner Notdienst Kinderschutz eine besonders wichtige Rolle.